Zeitzeugin in der NMS


Schon zur Tradition geworden ist der jährliche Besuch der Zeitzeugin Hermine Liska in der NMS Rastenfeld. So besuchte sie auch heuer wieder im Rahmen des Geschichtsunterrichts die beiden 4. Klassen. In beeindruckender Weise berichtete die 87-Jährige ihre Erlebnisse aus der NS-Zeit, wo sie als Kind einer „Bibelforscherfamilie“ in ein Umerziehungsheim gesteckt wurde.

Ausgehend von Frau Liskas Geschichte wurden auch aktuelle Themen, wie Mobbing und Selbstwertgefühl behandelt.

 

Seitenanfang